Der Kleine aber große Arbersee

Für uns ist der kleine Arbersee ein angenehmer Rückzugsort, abseits des Skitourismus im Arberland. Besonders im Winter kann man völlig ungestört den Rundweg zwischen dem Ufer dichten Wäldern genießen. Der kleine Arbersee ist mit seinen 8 ha eigentlich größer als der große Arbersee. um das Holdriften zu erleichtern wurde er um 1m aufgestaut. Interessanter Nebeneffekt sind die die schwimmenden Moordecken, die sich durch die Aufstauung vom Seeboden abhebten. Da dort mittlerweile kleine Bäume verwurzelt sind, ist im Winter kaum noch der Unterschied zwischen Festland und Wasser zu erkennen. 

In unserer Fotografie ist das gelbe "Seehäusl" zu erkennen. Das genaue Erbauungsdatum ist nicht bekannt. Es wird vermutet, dass das Hauptgebäude Ende des 18. Jahrhunderts erbaut worden ist. Es hat den Waldarbeitern und später den Triftern als Übernachtungsmöglichkeit oder Einkehr gedient. Ab den 50er Jahren diente das Seehäusl auch als Einkehr für Wanderer.